Creativeworld Blog

Kunst mit Resin: Fließend. Farbig. Glänzend.

30. Dezember 2019

Ob Bilder mit fließenden Farben, effektvolle Dekorationen auf Holz oder Mixed Media-Objekte – die kreativen Möglichkeiten von Gießharz in der Kunst sind vielseitig und kaum bekannt. Das wird sich ändern: Auf der kommenden Creativeworld wird Deutschlands Resin-Expertin Stefanie Etter einen Workshop geben und mit ihrer Leidenschaft für die Kunstform begeistern.

Bereits auf der vergangenen Creativeworld war das fluide Malen ein großes Thema, Acrylic Pouring stand im Fokus. An vielen Workshop-Tischen zeigten Aussteller wie Kreul oder Cadence Art, wie man mit flüssiger Acrylfarbe abstrakte Bilder gießt. Das geht ähnlich auch mit Resin, einem Kunstharz, der gemischt mit einem Härter zu einem glasartigen Lack aushärtet. Kunstwerke können damit überzogen werden, was sich besonders bei strukturierten Objekten anbietet. Mit beigemischten Pigmenten lassen sich aber auch farbig-glänzende Bilder mit abstrakten bis geschmeidigen Farbübergängen und Objekte wie Tischplatten oder dekorative Holz-Resin-Skulpturen kreieren.

In der Creativeworld Academy stellt Resin-Künstlerin und Kunsttherapeutin Stefanie Etter die Technik vor. Sie entdeckte das Material über die Arbeiten des italienischen Künstlers Giovanni Maranghi, konnte es aber in Deutschland nicht in einer ungiftigen, lösungsmittelfreien Variante bekommen. Resin war noch nicht auf dem deutschen Kunstmarkt angekommen, aber in den USA und Kanada bereits etabliert. So kam es, dass sie das dickflüssige Harz direkt in Kanada bestellte – bald eimerweise, denn ihre Begeisterung war vom ersten Moment an groß. „Resin passt perfekt zu meiner Art, künstlerisch zu arbeiten. Ich liebe es zu experimentieren, bin vielseitig und kombiniere unterschiedlichste Materialien. Mit Resin entstehen tiefgründige Strukturen, hochglänzende 3D-Bilder und eine ganz besondere Haptik und mit Resin arbeiten ist ein bisschen wie meditieren. Alles fließt und fühlt sich gelöst an,“ beschreibt Stefanie Etter ihre Liebe zu Gießharz. Aus der ersten Bestellung hat sich eine fruchtbare Geschäftsbeziehung parallel zu Etters Professionalisierung als Resin-Expertin entwickelt. Heute verkauft sie nicht nur erfolgreich ihre Resin-Kunst, sondern hat das erste Fachbuch darüber geschrieben und gibt Workshops, unter anderem in ihrer eigenen Resin-Kunst-Akademie in Schorndorf bei Stuttgart. Darüber hinaus ist sie Distributorin des Kunstharz-Herstellers Eli-Chem Resins, mit einem Stand vertreten in Halle 4.2 B02.

Gemeinsam mit Geschäftsführer Aram Friedrich wird sie auf der Creativeworld-Bühne stehen. Was erwartet das Publikum? „Wir werden die Produkte vorstellen und in der Anwendung präsentieren: Ich gestalte live ein Bild, Aram Friedrich erklärt und demonstriert das Herstellen von Harztischen. Im Anschluss werden die Teilnehmer aktiv, sie gießen kleine Holzstücke mit Resin in eine vorbereitete Form. Gerne beantworten wir auch Fragen zum Anmischen, zu Malgründen und der Oberflächenbehandlung von gehärtetem Kunstharz.“   Der Resin-Workshop findet am Sonntag, 26. Januar um 12 Uhr statt. Das komplette Academy-Programm können Sie hier einsehen: creativeworld.messefrankfurt.com/eventkalender.

Beitrag teilen